0 0

Gelbes Radieschen 'Zlata' (Saagut)

ca. 200 Samen
Artikelnummer: RA14s

Eine alte Landsorte, mit außergewöhnlicher Farbe und mildem Geschmack.

Zur Zeit nicht lieferbar.

Raphanus sativus

Eine alte Landsorte, mit außergewöhnlicher Farbe und mildem Geschmack.

Das gelbe Radieschen 'Zlata' war früher genauso beliebt und bekannt, wie heutzutage seine roten Verwandten. Es entspricht geschmacklich genau den Vorstellungen, die man von einem Radieschen hat. Es ist sogar etwas aromatischer und milder, als die üblichen Sorten. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese fast vergessene Sorte einmal auszuprobieren.

Ursprünglich waren Radieschen weiß, grau oder gelb, manchmal auch bräunlich. Die Haut hatte eine netzähnliche Textur. Sie wurden jahrtausendelang angebaut, bis rote Sorten vor etwa 250 Jahren gezüchtet wurden und an Beliebtheit gewannen. Die alten Sorten wurden verdrängt und gerieten in Vergessenheit.

Aussaat, Anbau, Standort und Pflege

Radieschen können ab April direkt ins Freiland gesät werden. Man kann sie eng in Reihen säen und später die Keimlinge vereinzeln. Der Abstand sollte etwa 2-5 cm betragen. Man kann auch gleich in dem gewünschten Abstand säen, dann spart man sich einen Arbeitsschritt.
Die Keimung erfolgt je nach Wetterlage nach 5-14 Tagen. Ein schwach gedüngtes Beet in sonniger Lage ist von Vorteil. Am besten den Boden immer gut feucht halten. Um regelmäßig Nachschub zu haben, kann man alle 3-4 Wochen neu aussäen. Bei milder Witterung kann bis weit in den Herbst hinein geerntet werden, bis dann spätestens Mitte November die radieschenlose Zeit beginnt.

Eine Portion enthält etwa 200 Samen.

Steckbrief

Botanischer Name Raphanus sativus
Familie Kreuzblütengewächse (Brassicaceae)
Aussaat März bis August
Pflanzabstand 1 cm
Fruchtreife nach 6-8 Wochen ab Aussaat
Standort sonnig
Boden/Wasser mäßig nährstoffreich, feucht
Vermehrung Aussaat
Winterhärte nein
Es wurden noch keine Kommentare hinterlegt.