0 0

Dachwurz, Hauswurz (Pflanze)

Pflanze im 9 cm Topf
Artikelnummer: SE18

Dachwurz war bereits bei unseren Vorfahren, den Germanen gebräuchlich. Eine Pflanze auf dem Dach schützt das Haus vor Gewitter, daher wird er auch Donnerwurz genannt.

Lieferung ab Ende März 2019

Sempervivum tectorum

Dachwurz war bereits bei unseren Vorfahren, den Germanen gebräuchlich. Eine Pflanze auf dem Dach schützt das Haus vor Gewitter, daher wird er auch Donnerwurz genannt.

Eine kleine Pflanze mit großer Heilwirkung

Dachwurz hat eine heilende Wirkung. Der Saft aus den Blättern lindert Juckreiz bei allergischen Reaktionen wie z.B. Augen- oder Hautjucken. Auch Insektenstiche werden erfolgreich damit behandelt. Man bricht ein Blatt von der Pflanze und quetscht den Saft direkt auf die betreffende Stelle. Es tritt sofort ein kühlender Effekt ein. Nach ein paar Minuten ist der Juckreiz vorbei.

Hauswurz im Garten

Die Pflanze ist lange Trockenzeiten gewöhnt. SIe wächst in der Natur an exponierten Lagen oberhalb der Baumgrenze auf Gestein. Die Wurzeln sind nur schwach ausgebildet. In ihren Blättern wird bei Regenzeit Wasser gespeichert, welches dann in Trockenzeiten der Pflanze zur Verfügung steht. Sie ist also die ideale Bepflanzung für Gründächer, Steintröge oder Steingärten.

Hauswurz, wie die Pflanze auch genannt wird, bildet Rosetten, die etwa einen Durchmesser von 10 cm haben. Die Blütezeit ist im Juni und Juli. Zwischen den Blättern erscheint ein mit Schuppen besetzter Blütenstiel, der eine braunrosa-farbene Blüte trägt.

Dachwurz vermehrt sich durch Tochterableger, die ab Sommer als kleine Minirosetten zwischen und unterhalb der Blätter erscheinen. Sie sitzen an Stielen und werden die erste Zeit noch von der Mutterpflanze ernährt, bis sie eine geeignete Stelle zum Wurzeln gefunden haben. Dort bilden sie dann eine neue Pflanze. Der Stiel wird nicht mehr gebraucht und vertrocknet.
Auf diese Weise erobert die Pflanze ihr Reich und verdrängt dabei Gräser und andere unerwünschte Begleitkräuter. Sie kommt mit minimalen Boden aus. Ihr Standort sollte vollsonnig sein. Dachwurz düngt seinen Standort selber, indem er alte Blätter abstößt, die dann verrotten und zu Humus werden. Die Bewässerung übernimmt der Regen. Man braucht nicht zusätzlich Wässern.

Steckbrief

Botanischer Name Sempervivum tectorum
Familie Crassulaceae
Höhe 10 cm
Pflanzabstand 30 cm
Blüte braunrosa, Sommer
Boden/Wasser trocken, exponierte Lage, warm
Synonyme Donnerwurz, Hauswurz
Sonne ja
Vermehrung durch Tochterabsenker
Winterhärte ja
schreibt am
Ich habe sie nicht sehr pfleglich behandelt, trotzdem ist sie gut angegangen. Nach dem langen heißen Sommer hat sie vielleicht auch zu wenig Wassser bekommen. Also warte ich das nächste Jahr ab.
schreibt am
Kraftvolle Pflanze erhalten, wächst wunderschön!!!!!!