Hirschwurzel (Pflanze)

Pflanze im 9 cm Topf
Artikelnummer: RH54

Die Hirschwurzel wird in Russland ähnlich wie Ginseng verwendet. Ihre positiven Eigenschaften auf das Immunsystem macht sie zu einer wertvollen Heilpflanze.

Zur Zeit nicht lieferbar.

Rhaponticum carthamoides

Die Hirschwurzel wird in Russland ähnlich wie Ginseng verwendet. Ihre positiven Eigenschaften auf das Immunsystem macht sie zu einer wertvollen Heilpflanze.

Seit einiger Zeit werden die Inhaltsstoffe der Wurzel erforscht. In Russland sind die Erkenntnisse bereits weiter fortgeschritten. Die Wirkung der Wurzel dient zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, weswegen den Sportlern der UDSSR früher die Droge verabreicht wurde. Eine weitere Eigenschaft ist die Steigerung der qualitativen Spermienproduktion und eine erhöhte geistige Konzentrationsfähigkeit.
Es wird vor allem die Wurzel in der Medizin verwendet, aber auch in den Blättern sind die wertvollen Inhaltsstoffe enthalten.

Die Hirschwurzel kommt ursprünglich aus dem Altaigebirge und ist also auch bei uns vollkommen winterhart. Im Garten möchte sie einen sonnigen Platz und passt wegen ihrer imposanten Erscheinung sehr gut in ein Staudenbeet. Sie erreicht eine Höhe von 1,20 m. Ihre ausladenden Blätter können bis zu 80 cm lang werden. Die dunkelrosa Blüte erscheint im August und erinnert im Aussehen an eine Flockenblume. Sie erreicht einen Durchmesser von etwa 8 cm.

Steckbrief

Botanischer Name Rhaponticum carthamoides
Höhe 0,80-1,20m
Pflanzabstand 0,50m
Standort sonnig
Blüte rosa, August
Bienenweide ja
Synonyme Saflor-Bergscharte, Maralwurzel
Winterhärte ja

Artikel bewerten

schreibt
Hatte die Pflanze in eine Bienenweide eingesetzt, war nicht so ihr Ding. Deshalb umgesetzt auf ein Beet und sie hat sich gut erholt, wächst ziemlich schnell, hat aber jetzt die Blätter eingezogen.
schreibt
die eine wächst super, die andere weniger
schreibt
Hat sich noch nicht so entwickelt, wie ich es mir wünsche. Hoffentlich übersteht sie den nahenden Winter.

12.10.16 - Manfred