Perlzwiebel-Polenta-Törtchen

Neu im meinem Kochrepertoire habe ich die Perlzwiebel eingefügt. Die kannte ich bisher immer nur als eingemachtes saueres Etwas. Frisch ist sie hundertmal besser. Bei der Zubereitung sollte man sie kurz und heiß im Ganzen braten. Dann behält sie ihre knackige Konsistenz und der Geschmack kommt am besten zur Geltung.

perlzwiebel-polenta-toertchen

Sie ist auf gut sortierten Grünmärkten manchmal zu finden, aber wenn kann sie auch mit wenig Aufwand selber anbauen, wenn nötig reicht auch ein Blumentopf oder Balkonkasten. Sie ist lange lagerfähig und inspiriert immer wieder zu neuen Ideen.

Perlzwiebel – Polenta – Törtchen

für 4 Förmchen à 12 cm Durchmesser
125 g Polenta
ein halber Liter Wasser
ein halber Teelöffel Salz
100 g Feta
8 Kirschtomaten (hier die Sizilianische Kirschtomate Rosalita)
12 Perlzwiebeln
12 Zweige Thymian
Pfeffer
etwas Öl
Die Polenta in einen Topf geben und das Wasser zugießen. Mit einem halben Teelöffel Salz würzen und auf den Herd stellen. Die Mischung zum Kochen bringen, dabei öfter umrühren. Sobald die Polenta anfängt einzudicken, die Herdplatte ausstellen, den Topf aber auf der Platte lassen. In den nächsten 15 Minuten die Polenta ausquellen lassen. Dabei ebenfalls öfter umrühren, damit nichts ansetzt. In der Zwischenzeit die Thymianblättchen von den Stielen zupfen. Die Hälfte zu der Polenta geben, den Rest beiseite stellen.
4 Förmchen ausfetten und die etwas ausgekühlte Polenta auf dem Boden verstreichen, dabei den Rand etwas hochziehen. Den Feta zerbröseln und auf der Polenta verteilen. Die Perlzwiebeln abziehen und 3 Minuten in der Pfanne bei starker Hitze in Öl anbraten. Auf dem Feta verteilen . Jedes Törtchen bekommt 3 Zwiebelchen. Die Tomaten waschen, halbieren, entkernen und ebenfalls auf den Törtchen verteilen.
In den vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 30 Minuten backen. Den restlichen Thymian auf den noch heißen Törtchen verteilen, Pfeffern. Sobald die Törtchen abgekühlt sind ist der Boden fest und man kann sie gut aus der Form lösen. Warm schmecken sie ebenfalls und man kann sie aus der Form löffeln.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.