Holzmonster aus dem Osterfeuer

Osterfeuer sind einfach toll. Ich meine nicht solche, wo man Leute trifft, die man nicht kennen will und die an Bier- und Würstchenbuden rumstehen, sondern private Osterfeuer. Diese bieten zudem ganz andere Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel große Baumstümpfe ins Feuer legen, bei denen lediglich die äußere Schicht verkokelt. Heraus kommt eine Riesenschnecke- oder Saurierkopf.

Am nächsten Morgen rauchte das Feuer noch und die Holzmonster waren noch recht heiß. Die Struktur und Farben, die sich entwickeln sind schon Kunstwerk genug.

Im Laufe des Tages kühlten sie aus und sie konnten bearbeitet werden. Heraus kam die Begegnung der anderen Art.

Tja, sieht doch E.T. recht ähnlich, oder?


Anja Walessa

Veröffentlicht von

Mein Name ist Anja Walessa, Jahrgang ’65. Meine Leidenschaften sind Gärtnern, Kochen, Fotografieren und Science Fiction Filme. Außerdem mag ich kleine pelzige Vierbeiner, in erster Linie Katzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.