0 0

Essbare Prärielilie (Pflanze)

Pflanze im 9 cm Topf
Artikelnummer: CA90

Die Essbare Prärielilie kommt aus dem westlichen Nordamerika und war ein wichtiger Bestandteil der Nahrung für die dort lebenden Indianer.

Lieferbar

Camassia quamash syn. Camassia esculenta

Die Essbare Prärielilie kommt aus dem westlichen Nordamerika und war ein wichtiger Bestandteil der Nahrung für die dort lebenden Indianer.

Die Prärie-Indianer verwendeten die Zwiebeln, indem sie sie über dem Feuer rösteten, kochten, brieten oder trockneten. Fein gemahlen ist die Zwiebel ein leichtes Bindemittel für Suppen und Soßen. Man kann sie auch wie gekochte Kartoffeln zubereiten. Der Geschmack ist mild und liegt zwischen Kartoffel und Esskastanie. Sie stellt eine Besonderheit auf dem Speisezettel dar.

Ernte und Verwendung in der Küche

Die Zwiebeln haben eine sehr dünne bräunliche Haut, die man mitessen kann. Die Größe variiert zwischen 3 und 5 cm. Man braucht die Zwiebeln nur waschen oder abbrausen um sie verwenden zu können. Die Garzeit beträgt 10-15 Minuten. Sie sind stärkehaltig und weisen außer dem Geschmack auch hier Ähnlichkeiten mit der Kartoffel auf. Sie sind lange lagerfähig und dienen als Wintervorrat. Sie können dunkel und kühl mehrere Monate überdauern und behalten ihnen Geschmack.

Zwiebel der Prärielilie


Die Essbare Prärielilie im Garten

Die sehr dekorativen blau-violetten Blütenkerzen zieren von Mai bis Juli unsere Gärten. Die Pflanze bildet Tochterzwiebeln aus, die im dritten Jahr ihre volle Größe erreicht haben und blühen. Die Pflanze ist langlebig und kann jahrelang am selben Standort stehen. Sie möchte einen sandigen und lehmigen Boden in sonniger oder halbschattiger Lage. Im Winter sollte der Standort frei von Staunässe sein. Ein guter Wasserabzug ist also von Vorteil. Kurze Trockenperioden werden gut vertragen. Die Zwiebeln werden im Herbst geerntet. Die Prärielilie erreicht eine Höhe von 40 cm. Sie breitet sich sowohl über Samen als auch über Tochterzwiebeln aus und bildet mit der Zeit einen horstartigen Wuchs.

Man sollte immer einigen Zwiebeln im Boden lassen, damit man sich auch noch in den folgenden Jahren an der Pflanze erfreuen kann. Große Zwiebeln von 5 cm sind sowohl für die Ernte attraktiv, als auch für die Blüte. Es braucht etwa 2-3 Jahre, bis diese Größe erreicht ist. Es ist also empfehlenswert, auch ein paar größere Exemplare im Boden zu belassen.

In Deutschland ist die Pflanze vollständig winterhart.

Steckbrief

Botanischer Name Camassia quamash
Familie Liliengewächse (Liliaceae)
Höhe 40 cm
Pflanzabstand 30 cm
Standort sonnig - halbschattig
Blüte violett, Mai bis Juli
Boden/Wasser sandig-lehmig, feucht
Bienenweide ja
Winterhärte ja
Es wurden noch keine Kommentare hinterlegt.