Gemüseamaranth 'Red Army' (Saatgut)

 ca. 150 Samen
Artikelnummer: AM31s

Die Blätter und jungen Stiele vom Gemüseamaranth 'Red Army' werden wie Spinat zubereitet.

Lieferbar

Amaranthus tricolor

Die Blätter und jungen Stiele vom Gemüseamaranth 'Red Army' werden wie Spinat zubereitet.

In den Ländern des östlichen Mittelmeeres wird Gemüseamaranth bündelweise auf Märkten angeboten. Er ist fester Bestandteil der dortigen Küche.
Mit Zwiebeln, Knoblauch, Muskatnuss und Sahne können die Blätter kurz geschmort werden. Diese dann auf Nudeln oder als Füllung in einem Crêpe schmecken lecker und sind schnell zubereitet. Ganz junge Blätter können roh im Salat gegessen werden.
Wie alle Amaranth-Sorten so bildet auch 'Red Army' die langen fuchsschwanzähnlichen leuchtend roten Blütenstände aus, an denen sich im Spätsommer dann die Samen bilden. Die Blüten ergeben im Salat eine schöne Dekoration.

Blühender Gemüseamaranth
blühender Gemüseamaranth

Aussaat und Ernte

Die Aussaat ist von April bis Juli möglich. Bei einer Keimtemperatur von 15°C keimen die Samen innerhalb von 8 Tagen. Die Aussaat kann direkt ins Freiland ab Anfang Mai erfolgen. Droht noch Frostgefahr, so sollten man die Saat mit Kulturvlies abdecken. Die Samen sind sehr fein. Sie können breitwürfig ausgestreut und leicht eingeharkt werden. Der Abstand der Pflanzen sollte idealerweise 30 cm betragen. Nach 8 Wochen kann geerntet werden.

Ein magerer, leicht saurer Boden ist für Amaranth am besten. Es sollte ein guter Wasserabzug gewährleistet sein. Ein Standort in voller Sonne ist empfehlenswert.

Eine Portion enthält etwa 150 Korn

Steckbrief

Botanischer Name Amaranthus tricolor
Familie Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)
Höhe 80 cm
Pflanzabstand 30 cm
Standort sonnig, warm
Fruchtreife nach 8 Wochen
Blüte rot, Juli
Boden/Wasser mager, sandig,mäßig feucht
Aussaat April bis Juli
Winterhärte nein
Bienenweide ja

Artikel bewerten

schreibt
Auch diese Pflanze haben wir zu Dekozwecken in den Beet- Hintergrund gesetzt.
Wenn die Sonne durchscheint erscheinen die Blätter wie fast pink.
Die Pflanze ist robust, hatte auch nach der starken Hitzewelle keine Schäden an den Blättern. Alle zwei Tage wässern muss aber sein !
Je nach Standort kann die Höhe deutlich variieren ( bis zu 1.50m bis jetzt im August.) Dabei spielt die richtige Düngung sicher auch eine Rolle. (organischer Dünger)
Wir haben die Samen erst Anfang Juni in Anzuchterde gezogen und dann ausgesetzt, doch sie haben die Verspätung gut eingeholt.
Empfehlenswert !!!