0 0

Gewürzfenchel (Saatgut)

 ca. 300 Samen
Artikelnummer: FO12s

Beim Gewürzfenchel wird keine Knolle ausgebildet, daher gehen alle Aromen in die Blätter. Der hohe Anteil an ätherischen Ölen macht ihn so lecker und bekömmlich.

Lieferbar

Foeniculum vulgare

Beim Gewürzfenchel wird keine Knolle ausgebildet, daher gehen alle Aromen in die Blätter. Der hohe Anteil an ätherischen Ölen macht ihn so lecker und bekömmlich.

Altbekanntes Heil- und Würzkraut

Fenchel ist seit über 4000 Jahren als Heil- und Gewürzpflanze in Verwendung. Die Ägypter nutzen ihn gegen Husten, die Griechen verwendeten ihn bei Fastenkuren, die Römer schätzen ihn gegen Vollegefühl. Die Angelsachsen übernahmen ihn von den Römern und aßen den Samen in schlechten Zeiten, um das Hungergefühl zu unterdrücken.

Fenchel in der Küche

In der Küche werden die Blätter vor allem bei Fischgerichten verwendet. Die feinen filigranen Blätter sind zudem sehr dekorativ und könne auch in Salaten, Dips, Quarkspeisen oder im Sandwich genossen werden. Gelegentlich werden die Samenkörner in Schwarzbrot verbacken. Im mediterranen Raum würzt er Salami und andere Wurstwaren.

Standort im Garten

Im Garten steht Gewürzfenchel am liebsten in voller Sonne auf humosem, gut gedüngten Boden. Die Pflanzen produzieren bei später Aussaat erst im zweiten Jahr eine Blüte. Sie gelten als zwei- bis dreijährig, aber wenn man sie nicht zur Blüte kommen lässt, können sie auch älter werden.

Aussaat und Anbau

Die Aussaat von Gewürzfenchel kann bei Temperaturen von 15-21°C erfolgen. Da der Samen gerne von Tieren gefressen wird, empfiehlt sich eine Aussaat in Aussaatschalen. Sobald die Pflanzen ca. 5 cm groß sind, können sie ins gut gedüngte Beet gesetzt werden. Samen wie Pflanzen gut feucht halten. Eine Trockenperiode wird schlecht vertragen.

Eine Portion enthält etwa 300 Samen.

Steckbrief

Höhe 1,80 m
Standort sonnig, feucht, nährstoffreich
Bienenweide ja
Winterhärte ja
Familie Doldenblütler (Apiaceae)
Blüte gelb, August
Sonne sonnig

Kundenfragen

Frage:

Kann ich Gewürzfenchel auch im Blumenkübel säen?

Antwort:
Ja, Sie können Gewürzfenchel auch im Kübel säen. Die Pflanzen werden etwa 150 bis 180 cm hoch. Das sollte man bei der Auswahl des Standortes bedenken. Sie sind auch ein wenig windanfällig - eine Staudenstütze ist ratsam.


Frage:

Können auch die Samen verwendet werden?

Antwort:
Ja, die Samen sind als Gewürz sehr lecker. Man kann sie in Brot backen, zu Kohlgerichten geben oder mit heißem Wasser aufgießen und als Tee genießen. Die Samen können auch in grünem Zustand verwendet werden. Dann sind sie noch weich und man kann sie wie Lakrtiz naschen. Auch im Salat oder im Kräuterdipp sind die grünen Samen sehr lecker.


Frage:

Brauchen die Pflanzen einen Winterschutz? Wann ist die beste Zeit sie zu pflanzen? Und ist die Pflanze ausdauernd, so daß sie dann immer im Garten bleibt?

Antwort:
Gewürzfenchel ist winterhart und braucht keinen Schutz. Es ist jedoch keine langlebige Pflanze. Es kann sein das sie sich nach 4 oder 5 Jahre im Frühling verabschiedet. Die beste Zeit für eine Pflanzung ist das Frühjahr. Ende April oder Anfang Mai können die jungen Pflanzen nach draußen. Sie erreichen dann im laufe des Jahres eine Höhe von etwa 1,70 m. Im Herbst zieht die Pflanze dann ein und treibt im Frühling wieder aus.


Frage:

Sollten die Pflanzen zurück geschnitten werden und wann macht man dies womöglich?

Antwort:
Fenchel ist eine Staude und sollte während der Vegetatiosperiode nicht zurück geschnitten werden. Lediglich im Februar, also kurz vor dem Austrieb kann man die alten vertrockneten Stängel entfernen.


Sie haben auch eine Frage zur Gewürzfenchel? Dann schreiben Sie uns eine Mail.
Hier klicken

schreibt am
Super
schreibt am
Ist schön gewachsen, hat meine Frau ausgerissen, weil keine Knollenbildung.
schreibt am
sehr gut
schreibt am
Pflanzen sind schön ausgetrieben. Und gedeien prächtig.Gerne wieder.