0 0

Speisechrysantheme (Saatgut)

 ca. 100 Samen
Artikelnummer: GL32s

Die Speisechrysantheme hat ein würzig - blumiges Aroma. Es können sowohl die Blätter als auch die Blüten zum Verfeinern der Speisen verwendet werden.

Lieferbar

Glebionis coronaria

Die Speisechrysantheme hat ein würzig - blumiges Aroma. Es können sowohl die Blätter als auch die Blüten zum Verfeinern der Speisen verwendet werden.

In Korea und Vietnam werden die Blätter über das fertige Gericht gegeben. Vorzugsweise zu Fischsuppen, aber auch zu gebratenem Gemüse. Man kann sie jedoch auch im Salat mit einem Ingwer-Honig-Dressing zubereiten. Der Geschmack der Blätter ist blumig, herb und dunkel. Sie können genauso gut zusammen mit Thaibasilikum und Koriander über das fertige Essen gestreut oder kurz mit erhitzt werden. In einer Reis- oder Nudelpfanne mit Kohl, Möhren, Ingwer und Zwiebel, mit Sojasoße gewürzt und Sesamöl abgeschmeckt geben sie eine köstliche Note.
Die Blüten erscheinen im Juli und geben einen leckeren Tee. Man kann sie auch in eine Bouillon legen und diese so aromatisieren. Die Blüte wird nicht mitgegessen, sieht aber sehr schön aus und macht viel her.

Anbau, Standort und Pflege

Im Garten mag die einjährige Pflanze einem sonnigen Standort mit nahrhafter Erde. Sie verträgt über kurze Zeit Trockenheit. Die Pflanzen werden in einer Höhe von 30 cm für Salat geschnitten. Lässt man sie wachsen, erreichen sie zur Blütezeit eine Länge von etwa 50 cm.

Die Heimat ist das östliche Mittelmeergebiet. Hier wachsen sie wild in großer Anzahl. Sie stehen dicht beieinander und vereinen sich zu einem gelben Blütenmeer.
Die Pflanze sind immer weiter nach Osten gewandert und haben sich in den traditionellen Küchen Indiens, sowie von Thailand, China und Korea etabliert. Sie werden genauso häufig als Heilpflanze verwendet.

Heilwirkung

In den Blättern ist viel Folsäure enthalten, die vor allem in der Schwangerschaft wichtig ist. Aus den Blättern kann man sich leicht einen Tee bereiten. Außerdem wird ein Blätteraufguss bei Magenbeschwerden und Verdauungsproblemen empfohlen.

Aussaat

Die Aussaat der Speisechrysantheme kann von April bis Mai in Vorkultur oder ab Mitte Mai direkt ins Freiland geschehen. Die Samen keimen innerhalb von 3 Wochen bei einer Temperatur von 18°C. Die Pflanzen brauchen einen Abstand von 15 cm zueinander. Man kann sie breitwürfig in das vorbereitete, gedüngte Beet streuen und leicht einharken. Besonders in der ersten Zeit stets feucht halten.

Eine Portion enthält etwa 100 Samen.

Steckbrief

Botanischer Name Glebionis coronaria
Familie Korbblüher
Höhe 50 - 80 cm
Pflanzabstand 15 cm
Standort sonnig
Blüte gelb, Juli
Boden/Wasser humos, frisch, nährstoffreich
Inhaltsstoffe Folsäure, Vitamine, Kalzium
Bienenweide ja
Synonyme Salatchrysantheme, Goldblume, Kronenwucherblume
Vermehrung Saat
Winterhärte nein
Es wurden noch keine Kommentare hinterlegt.