Olivenkraut (Pflanze)

Pflanze im 9 cm Topf
Artikelnummer: SA21

Olivenkraut hat ein intensives Aoma nach Oliven mit einer Spur Thymian dabei. Es läßt sich vielseitig in der Küche einsetzen.

Lieferzeit 4 bis 6 Wochen

Santolina viridis

Die Blätter haben ein intensives Aroma nach Oliven mit einer Spur Thymian dabei. Es lässt sich vielseitig in der Küche einsetzen und passt zu allen mediterranen Gerichten, wie Tomatensoßen, Minestrone oder Empanadas. Auch in frischen Salaten oder Kräuterquark ist es lecker. Experimentierfreudige sollten einmal einen Mix aus Gin mit trockenen Martini und Olivenkraut probieren.

Verwendung in der Küche - am besten frisch!

Olivenkraut gehört zu den Kräutern die frisch verwendet am besten schmecken, so kommt das Aroma nach Olive am besten zur Geltung.
Am leckersten sind die ganz jungen Triebe. Man kann sie gut mit der Schere gleich in feine Schnippsel schneiden. Ältere Blätter können kurz mitgegart werden. Man kann sie auch in Olivenöl mit Knoblauch anbraten, mit etwas Zitronensaft beträufeln und damit Fleisch oder Gemüse würzen. Das typische Olivenaroma entfaltet sich bei Speisen am besten, in denen ein wenig Säure vorhanden ist. Zum Beispiel in Tomatensoße oder Quark. Zu Gemüse oder Reis kann man also ein wenig Zitronensaft zugeben, um das Olivenaroma des Krautes zu steigern.

Herkunft und Vorkommen

Heimisch ist das Kraut in Spanien und Portugal, wo es unter sehr trockenen Bedingungen gut gedeiht. Auch bei uns im Garten werden sommerliche Trockenperioden ertragen, ohne das es Schaden nimmt. Vor allem im Winter ist ein Standort, der gut drainiert ist von Vorteil. Es sollte nicht tage- oder wochenlang nasse Füße bekommen, sondern in einem sandigen leichten Boden stehen, der das Wasser schnell ableitet. Olivenkraut steht gerne zusammen mit anderen mediterranen Kräutern wie Lavendel, Salbei und Thymian. Dies sind gut Nachbarpflanzen. Sie blühen und duften im Sommer um die Wette und werden rege von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen besucht.

Olivenkraut Muffins

Rezept: Olivenkrautmuffins

ergibt 12-14 Muffins

1 Ei
eine kleine Zwiebel
1 Teelöffel Salz
50 g geriebener Gouda
100 ml Milch
200 g Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
30 g frisches Olivenkraut
40 g Butter


Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Ei in eine Schüssel geben, mit der Milch, Zwiebel, Salz und Käse verrühren.
Das Kraut fein schneiden, zur Eiermilch geben und verrühren. Die Butter und das Mehl hinzu, ebenso das Backpulver. Alles zu einem festen Rührteig vermengen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Muffinförmchen bis zu dreiviertel mit dem Teig füllen und in den Ofen schieben. Etwa 15 Minuten backen. Die Muffins sollten leicht gebräunt sein.

Anbau und Pflege im Garten

Die hellgelben Knöpfchenblüten erscheinen ab Juni und blühen zeitgleich mit Lavendel, Salbei und vielen anderen mediterranen Kräutern. Santolina kann sowohl im Garten als auch auf einem sonnigen Balkon gehalten werden. Es erreicht eine Höhe bis zu 40 cm. Um einen buschigen Wuchs zu fördern, sollte man es nach der Blüte leicht zurück schneiden.

Hierfür reicht es, wenn die Blütenstiel und die ersten 10 cm der Pflanze geschnitten werden. Sie treibt dann buschig wieder aus. Der Rückschnitt der Pflanze kann auch im Frühjahr erfolgen. Ähnlich wie bei Lavendel kann gegen Ende April die Pflanze um ein Drittel der Pflanzenhöhe zurück geschnitten werden.

Olivenkraut im Sonnenschein
Der ideale Standort ist in einem eher sandigen, leichten Boden in voller Sonne. Im Frühling kann der Boden mit ein wenig Kompost verbessert werden, den man leicht in den Boden einarbeitet. Eine mäßige Düngung mit organischem Dünger ist ebenfalls ratsam. Olivenkraut kann auch im Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon gehalten werden. Auch hier ist ein sonniger Standort empfehlenswert.

Die Pflanze benötigt wenig Feuchtigkeit. Normalerweise genügt der Regen. Nur in Zeiten anhaltender Trockenheit sollte gegossen werden. Steht die Pflanze allerdings im Kübel, so trocknet dieser schnell aus und somit ist hier eine regelmäßige Wässerung angebracht. Man sollte alle paar Tage durchdringend wässer und dann die Pflanze abtrocknen lassen. Die Erde kann fast austrocknen, bevor wieder durchdringend gegossen wird.

Olivenkraut Brot

Rezept: Gefülltes Brot mit Olivenkraut

Ein leckeres und einfaches Rezept ist gefülltes Brot mit Olivenkraut:

Zutaten:
- 450g Mehl
- 42g Hefe
- ein halber Teelöffel Zucker
- ein Teelöffel Salz, Pfeffer, Öl
- 300g getrocknete Tomaten
- eine Zwiebel
- eine Knoblauchzehe
- 50g Olivenkraut
- ein gehäufter Esslöffel Quark

Zwei Esslöffel Mehl, Zucker und Hefe in einer Schüssel zusammen mit einer halben Tasse warmen Wasser zu einem flüssigen Vorteig rühren. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Das restliche Mehl in eine Schüssel geben und den Vorteig, sowie eine weitere halbe bis dreiviertel Tasse lauwarmes Wasser zusammen mit Salz und Öl zugeben. Alles gut durchkneten. Es sollte ein glatter, geschmeidiger Teig entstehen. In einer Schüssel an einem warmen Ort zugedeckt 30-45 Minuten gehen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich verdoppeln.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und in Öl anrösten. Die Tomaten ebenfalls in feine Würfel schneiden und dazu geben. Olivenkraut von groben Stängeln befreien und klein schneiden. Zu den Tomaten geben und alles zusammen 5 Minuten braten. Evtl. etwas Wasser zugeben.
Den Teig etwa einen Zentimeter stark ausrollen. Die Tomatenpaste etwas auskühlen lassen und mit dem Quark verrühren, auf dem ausgerollten Teig streichen. Die kurzen Enden einschlagen und von der Längsseite einrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigrolle darauf legen. Im Ofen bei 200°C etwa 35 Minuten backen.


Olivenkraut mit Olive

Ernten

Die beste Zeit der Ernte ist das Frühjahr und der Sommer. In der warmen Jahreszeit schmeckt es am besten. Nun sind die ätherischen Öle besonders reichhaltig in den Blättern vorhanden. Man kann sich nach Bedarf einige Zweige schneiden oder auch größere Partien ernten. Während der Blütezeit kann zwar geerntet werden, aber die Blätter sind nun etwas schwieriger in größeren Mengen zu schneiden, da die Pflanze nun eine Vielzahl Blütenstielchen hervorbringt. Besser ist es, wenn man die Pflanzen nach der Blüte etwas herunter schneidet und die Blätter des neuen Austriebes erntet.

Konservieren

Die beste Art Olivenkrautblätter zu konservieren ist das Einlegen in Öl. Hierfür werden junge Blätter mit ein wenig Olivenöl im Mixer püriert und mit Salz und Zitronensaft gewürzt. In einem Schraubglas hält die Paste ein paar Wochen im Kühlschrank. Sie kann zu Nudeln, Reis, Fisch oder in einer Salatsoße Verwendung finden. Auch kann man die Blätter kleinhacken und portionsweise einfrieren. Dazu eignet sich gut ein Eiswürfelbehälter. Getrocknete Blätter hingegen verlieren schnell ihr Aroma.

Überwintern

Im Garten ausgepflanzt ist das Olivenkraut sehr winterhart. In besonders kalten Gegenden ist ein Winterschutz mit Reisig oder Stroh trotzdem hilfreich.
Pflanzen im Topf oder Kübel sind empfindlicher und sollten frostfrei überwintert werden. Hier bietet sich ein kalter Wintergarten oder ein helles Treppenhaus an. Da die Pflanzen immergrün sind, sollten sie im Winter nicht zu dunkel stehen.

Vermehren

Die Pflanzen lassen sich am besten durch (Kopf)Stecklingen vermehren. Bei älteren, größeren Pflanzen sind auch Ableger möglich.
Die beste Zeit für Stecklinge ist der Sommer. Nun sind die oberen neuen Triebe zwar jung, aber bereits etwa ausgereift, sprich fester. Man schneidet vom Trieb die oberen 5 cm mit einem scharfen Messer oder Schere ab. Nun steckt man ihn einen Zentimeter tief in einen kleinen Topf oder ähnliches, der mit Stecklingssubstrat gefüllt ist. Es ist wichtig, hier keine Topferde zu nehmen, da diese für die Stecklinge zuviel Dünger enthält. Lieber steckt man in Maulwurfserde oder mageren Mutterboden, wenn kein Stecklingssubstrat zur Hand ist.
Damit die Stecklinge zügig Wurzeln bilden, sollte man sie an einen warmen Ort stellen. Auf der Fensterbank wäre es ideal. Der Standort sollte nicht von der Sonne direkt beschienen werden. Die Erde sollt stets sehr feucht gehalten werden. Zur besseren Bewurzelung kann man ein dünnes Vlies oder Leinentuch über die Stecklinge legen. Wie gesagt, niemals austrocknen lassen. Bei großer Hitze sollte mehrmals am Tag gewässert werden. Innerhalb der nächsten 2-3 Wochen sollten die Stecklinge bewurzeln.
Aus Samen ist das Kraut schwer zu ziehen. Scheinbar wird dieser bei uns nicht reif.

Steckbrief

Botanischer Name Santolina viridis
Familie Korbblütler (Asteraceae)
Synonyme Zypressenkraut, Grünes Heiligenkraut,
Höhe bis 40 cm
Blüte gelb, Juni bis August
Boden/Wasser durchlässig, trocken
Sonne sonnig
Winterhärte ja

Rezept: Olivenkraut-Dip

80 g Magerquark
55 g Joghurt, 3,5 % Fett
1 Teelöffel Olivenöl
Salz, Pfeffer
35 g Salatgurke
3 g Blätter vom Olivenkraut

In einem Schälchen den Quark und Joghurt mit dem Öl glatt rühren, salzen und pfeffern. Die bereits von den Stielchen gezupften Nadelblättchen vom Olivenkraut in feine Stückchen schneiden. Die Salatgurke schälen und in feine Würfel schneiden. Olivenkraut und Gurkenstücke in die Quarkmasse geben und unterrühren. Dazu passt frisches Brot oder als Dip für Gemüsestiks.

Olivenkraut-Dip

Kundenfragen

Frage:

Wann schneidet man die Pflanzen richtig zurück? Meine Olivenkräuters sind sehr groß und ausladend gewachsen und drohen untenherum zu verkahlen.

Antwort:
Das Olivenkraut neigt wie die meisten Halbsträucher zum Verkahlen. Um dem entgegen zu wirken, sollte es einmal im Jahr geschnitten werden. Ein guter Zeitpunkt ist nach der Blüte, also im Juli oder August. Man schneidet um ein Drittel der Pflanzenhöhe herunter. Der neue Austrieb ist dann ein paar Zentimeter hoch, bevor die kalte Jahreszeit kommt und die Pflanze geht gut geschützt in den Winter.


Frage:

Können die Würzkräuter auch im Haus gehalten werden?

Antwort:
Das ist eher ungünstig. Sie neigen dazu, schwächlich zu werden, in erster Linie durch Lichtmangel. Die Folgen sind Schädlinge und Krankheiten, so das man sich selbst und dem Kraut keine Freude bereitet, wenn man es drinnen hält.


Frage:

Ich würde die Pflanze gerne in meine Kräuterschnecke setzen. Am welcher Stelle fühlt es sich am wohlsten? Ist sie in der Schnecke winterhart oder braucht sie einen Schutz?

Antwort:
Olivenkraut kann am besten im oberen Bereich stehen, also in der trockenen Zone. Da es empfindlich gegenüber Kahlfrösten ist, sollte man es im Winter mit Reisig schützen. Auch kann man es mit einem Gärtnervlies abdecken. Milde Winter, mit nur geringen Minustemperaturen übersteht es ohne Schutz.


Frage:

Wie groß wird Olivenkraut?

Antwort:
Die Pflanze erreicht eine Höhe von etwa 40 cm. Am Naturstandort wird es von herumlaufenden Weidetieren wie Esel oder Schafen gefressen. Da diese in unseren Gärten nur selten anzutreffen sind, ist es ratsam, das Kraut nach der Blüte zu schneiden, da es sonst von unten kahl wird.


Frage:

Meine Kräuter stehen vorzugsweise im Kübel auf der Terrasse. Kann ich das Olivenkraut dazu stellen? Sind die Pflanzen auch im Kübel winterfest?

Antwort:
Es ist auf jeden Fall ratsam, die Pflanzen im Winter zu schützen. Den Kübel beispielsweise mit Noppenfolie, Jute oder ähnlichem einwickeln, um ein durchfrieren zu verhindern. Die Pflanze kann mit Reisig zum Schutz vor der Kälte abgedeckt werden.


Frage:

Sind auch die Blüten essbar, schmecken sie auch nach Olive?

Antwort:
Die Blüten sind essbar, aber schmecken nicht sehr olivig. Außerdem sind sie ein wenig zu hart zum Verzehr. Man möchte eigentlich nicht auf kleinen Knubbel kauen. Die Blätter sind wesentlich aromatischer.


Frage:

Wann blüht Olivenkraut?

Antwort:
Die hellgelben Knopfblüten erscheinen im Juni und blühen bis Ende Juli.


Frage:

Kann man Olivenkraut auch als Heckenpflanze um ein Kräuterbeet ziehen?

Antwort:
Ja, das geht sehr gut. Man kann es in einem Abstand von etwa 10 cm pflanzen. Innerhalb von etwa 2 Jahren ist eine dichte kleine Hecke entstanden. Man sollte es einmal im Jahr nach der Blüte schneiden, damit es buschig wächst und schön dicht wird.


Sie haben auch eine Frage zum Olivenkraut? Dann schreiben Sie uns eine Mail.
Hier klicken

Heilwirkung

Ein anderer Name für das Olivenkraut ist Grünes Heiligenkraut, das deutet bereits auf eine Heilwirkung hin. In den meisten Kräuterbüchern ist vom Grauen Heiligenkraut die Rede, also Santolina chamaecyparissus. In der Volksheilkunde wurde es als Heilkraut bei Magenverstimmungen verabreicht. Die Heilwirkung wird mit antiseptisch bei Magen-und Darmkrankheiten angegeben. Inwieweit das Olivenkraut ähnlich Wirkungen besitzt, ist ungeklärt.

Artikel bewerten

schreibt
Die gelieferte Pflanze ist nur leidig groß aber noch enttäuschender ist ihr Geschmack. Er erinnert in keinerlei Weise an Oliven sondern bestenfalls an Eberraute. Dies war mein zweiter Versuch, BLIND Pflanzen per Internet zu kaufen, statt sie vor Ort auf Tauglichkeit zu überprüfen, beide Male ein REINFALL! MEMO an mich: unbekannte Pflanzen sind wie Klamotten, man muss sie in die Hand nehmen und abchecken, ob sie "passen". Blindkauf nach "Verkäuferangabe" führt zu Fehlkauf!
schreibt
Hat sich hervorragend anpflanzen lassen und gedeiht super.
schreibt
Ist schon gewachsen und blüht auch toll. Bin gespannt, ob es denn Winter überlebt.
schreibt
Leider z.Z. etwas mickrig, hat noch keine neuen Triebe bekommen. Ich hoffe ich bekomme die Pflanze über den Winter
schreibt
Tolles Kraut
schreibt
Die gesamte Lieferung hat mich überzeugt. Gerne wieder.
schreibt
Leider ist die Pflanze eingegangen was ich aber der Trockenheit zu schreibe die wir hatten.
schreibt
Wird bei uns meinere Ansicht nach zu selten bei uns in der Küche eingesetzt.
schreibt
Leider eine große Enttäuschung.
Pflanze war bei Anlieferung in einem traurigen Zustand. Spärliche Triebe mit einem ca. 25 cm langen "Schießer" mit Blüte waren unbrauchbar. Erhoffter Neuaustrieb nach teilweisem Rückschnitt leider ohne Erfolg. Pflanze musste entsorgt werden.
Der Kauf war das Porto nicht wert.
schreibt
Nach zwei Wochen nur noch dunkles Kraut trotz guter Pflege
schreibt
Sind bei mir riesige "Büsche" geworden. Sieht toll aus und schmeckt auch so.
schreibt
Ist bei mir leider nichts geworden. Darauf hatte ich mich eigentlich am meisten gefreut.
Muss ich wohl nochmal probieren.

Antwort Gärtnerei Gartenrot:
Ja, das ist wirklich sehr schade. Leider kommt es immer wieder vor, das die Pflänzchen nicht so wollen, wie man es gerne hätte.
Hoffentlich klappt es das nächste Mal besser.
Freundliche Grüße
schreibt
Beide Pflanzen sind eingegangen, hatte eine verschenkt.

Antwort Gärtnerei Gartenrot:
Hallo Frau xxx,
das ist ja wirklich schade. Olivenkraut ist eigentlich nicht besonders empfindlich, was Hitze und Trockenheit angeht. Aus der Ferne ist es schwer zu beurteilen, weswegen es eingegangen ist.
Freundliche Grüße
schreibt
Noch nicht viel gewachsen, aber schön grün und kräftig.
Am Anfang etwas braun geworden, hat sich aber gut erholt.
schreibt
Leider nicht angewachsen, eingegangen! Schade!!
schreibt
unglaublich gutes Aroma! hat den nassen Winter gut überstanden und treibt jetzt kräftig aus.
schreibt
Leider schnell eingegangen (braun geworden).
schreibt
Sehr schmackhaft
schreibt
Super Pflanze, 1a Ware. Danke! Gerne wieder
schreibt
Bis jetzt ist alles Bestens. Ich bin begeistert was alles möglich ist mit diesem Kraut. Hoffentlich schafft es den Winter zu überstehen.
schreibt
Ich liebe Olivenkraut! Es kann garnicht schnell genug nachwachsen!!! ;-)
schreibt
Hat sich super entwickelt in meiner neuen Kräuterschnecke, schmeckt lecker! Werde sicher noch viel Freude daran haben. Auch ein großes Lob an den tollen Service von Gartenrot :)
schreibt
Ist ganz schnell einer meiner Lieblingsgewürzpflanzen geworden! Gedeiht auch an seinem eher schattigen Standort. Ich nutze es für alle mediteranen Gerichte. Sehr lecker!
schreibt
Wächst recht langsam, deshalb trau ich mich kaum etwas zu ernten - hat wohl auch unter der Sommerhitze gelitten
schreibt
Super robuste Pflanze, schnell angewachsen, hat auch das ganze verückte Wetter bis dato super überstanden, sehr aromatischer Geschmack und tolle Anwendungsmöglichkeiten in der Küche, wirklich sehr zu empfehlen!
Bleibt nur zu hoffen, dass ich dieses feine Kraut nun auch über den Winter bringe.
schreibt
Ist Super angewachsen und ein prächtiger Busch geworden
schreibt
super Pflanze, ist gut angewachsen, sehr guter
Geschmack
schreibt
hübsche Pflanze, leider ist die eine schnell braun geworden und die andere fängt jetzt auch an. Woran kanns liegen?
schreibt
lecker. super ware schnell geliefert,ihr seid immer zu empfehlen
schreibt
reicht gut, schmeckt lecker, unkompliziert. Verträgt auch mal Nässe und auch mal Trockenheit....geht also immer :-)
schreibt
Sehr unempfindlich und lecker
schreibt
sehr gute Pflanzen, nur zur empfehlen
schreibt
super pflanzen ! bis jetzt nur 1a ware erhalten. wächst alles prima. noch nie eine reklamation oder ausfall gehabt, einfach mal bei - gartenrot .de- bestellen !!!!!!!!
mfg.
schreibt
wächst schön, hat den Winter überstanden und scheint demnächst blühen zu wollen

Lieferzeit 4 bis 6 Wochen
4,20 € *
Lieferzeit 4 bis 6 Wochen
3,40 € *