Meerrettich (Pflanze)

Pflanze im 9 cm Topf
Artikelnummer: AR41

Meerrettich oder Kren ist eine alte Gewürzpflanze, die im 12. Jahrhundert in unsere Gärten gekommen ist. Heimisch ist die Pflanze in Russland und...

Lieferzeit 4 bis 6 Wochen

Armoracia rusticana

Meerrettich oder Kren ist eine alte Gewürzpflanze, die im 12. Jahrhundert in unsere Gärten gekommen ist. Heimisch ist die Pflanze in Russland und Osteuropa. In Deutschland ist sie eingebürgert und kommt mittlerweile wild in Küstenregionen, an Bachläufen und in Feuchtwiesen vor.

Ernte

Es wird die 2-5 cm starke Wurzel geerntet, die über einen halben Meter Länge erreichen kann. Man lockert mit der Grabegabel vorsichtig den Boden und zieht die Wurzel heraus. Einen Teil der Wurzel sollte man im Boden belassen, damit die Pflanzen im nächsten Jahr neu austreiben können.
geschnittene Meerrettich Wurzel

Die beste Erntezeit ist im Oktober und November, bevor die Pflanze beginnt einzuziehen. Seinen unvergleichlichen Geschmack verdankt der Kren den Senfglykosiden, die in der Wurzel reichlich vorhanden sind.

Meerrettich blüht im Mai und Juni mit einer weißen Blüte, die wie ein Schleier über den Blättern schwebt. Die Pflanze bildet Schoten aus, die nur sehr selten Samen enthalten. Warum das so ist, ist leider unbekannt. Im Garten möchte er einen lockeren und tiefgründigen Boden, damit er seine lange Wurzel gerade ausbilden kann. Er liebt es feucht und verträgt auch zeitweilige Überschwemmungen. Ein sonniger Standort begünstigt das Wachstum.

In der Küche

Kulinarisch ist Kren, wie er in Süddeutschland und Österreich heißt, vielfältig einsetzbar. Als herzhafter Dip, leckere Meerrettichsuppe, im Senf oder im Kartoffelsalat erfreut er sich großer Beliebtheit - besonders in Bayern. Die Meerrettichwurzel ist ungewaschen und in einem feuchten Tuch eingeschlagen mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar. Sie verliert allerdings mit der Zeit etwas an Schärfe. Zum Einfrieren ist die Wurzel nicht geeignet.

Meerrettich Dip mit Brot

Rezept: Meerrettich-Dip

50 gramm Frischkäse
2 Eßl. Joghurt
1 Teel. Olivenöl
1 Teel. geriebenen Rettich
10 gramm Paprika
zwei Zweige Thymian
Salz

Frischkäse, Joghurt, Öl verrühren, geriebenen Meerrettich, kleingeschnittenen Paprika und die abgezupften Blätter des Thymians unterrühren, salzen.
Etwa eine Stunde durchziehen lassen. Dazu frisches Brot oder Gemüsesticks.


Kartoffelsalat

Kartoffelsalat mit Meerrettich

für 4 Personen

- 1 kg festkochende Kartoffeln
- 12 Radischen (hier 'Cherry Belle')
- 8 kleine Gewürzgurken (etwa 160 g)
- 4 Scharlotten
- 80 g Chinesischer Lauch (alternativ kann man auch Schnittknoblauch oder Winterheckenzwiebel nehmen, zur Not kann es auch schnöder Schnittlauch sein)
- ein Stück Meerrettichwurzel (etwa 30 g)
- ein Esslöffel mittelscharfer Senf
- 250 g Majonaise
- 125 ml Gurkenwasser (Einlegeflüssigkeit der Gewürzgurken)
- ein gehäufter Teelöffel Salz
- Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Kartoffeln in der Schale 25 Minuten kochen, das Wasser abgießen und die Kartoffeln auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit Radieschen waschen, das Grün entfernen. Die Scharlotten häuten. Die Gewürzgurken, Scharlotten und Radieschen in kleine gleichgroße Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
Den Lauch in kleine Ringe schneiden, ebenfalls zugeben.
Die Kartoffeln pellen, vierteln und in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben.
Die Rettichwurzel schälen und mit einer Reibe in feine Zesten reiben. Zu den restliche Zutaten geben. Mit Salz, Pfeffer und Senf würzen. Die Majonaise und das Gurkenwasser zugeben und alles unterheben. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, durchziehen lassen.

geriebene Meerrettichwurzel

Kundenfragen

Frage:

Wie dick werden die Wurzeln und wann ernte ich sie?

Antwort:
Die Wurzeln werden etwa 2-5 cm im Durchmesser. Die beste Erntezeit ist in den Wintermonaten von November bis Februar. Um Wurzeln von 8-10 cm Durchmesser oder mehr zu bekommen, ist es nötig, diese mehrmals im Jahr auszugraben, die Seitenwurzeln zu entfernen und die Hauptwurzel wieder einzugraben.
Ein sehr großer Aufwand, der für den Hausgebrauch nicht nötig ist. Die kleinen Wurzeln sind ebenso lecker.


Frage:

Geht die Pflanze nach der Ernte ein?

Antwort:
Nein, denn man erntet immer nur einen Teil der Pflanze. Es werden mehrere Wurzeln ausgebildet. Man kann sich ein Stück ausgraben, abstechen und den Rest der Wurzel belässt man im Boden. Sie treibt dann wieder aus. Es reicht oft nur ein kleines Stück im Boden, um neue Pflanzen zu bekommen. Die Pflanzen sind sehr robust.


Frage:

Kann man auch die Blätter verwenden?

Antwort:
Die Blätter sind kaum aromatisch und weniger scharf als die Wurzel, man kann jedoch die jungen Blätter als frische Zutat in Salaten verwenden. Eine Alternative zu Meerrettichblättern sind die Blätter vom Pfefferkraut, welche richtig scharf sind.


Frage:

Wie lange hält sich die Wurzel nach der Ernte?

Antwort:
Die Wurzel hält mehrere Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks (z.B. in ein feuchtes Tuch eingeschlagen), allerdings verliert sie ein wenig an Schärfe. Man kann jedoch während des ganzen Winters die Wurzeln ernten. Um im Sommer leckeren Meerrettich zu haben, kann man ihn gerieben mit etwas Salz und Zitronensaft in kleinen Gläschen aufbewahren.


Frage:

Wodurch kann man frischen Meerrettich in der Küche ersetzen?

Antwort:
Eine gute Alternative sind die Blätter des Pfefferkrautes. Sie sind ebenfalls scharf, haben aber etwas mehr Senf-Aroma. Auch sie sollten nicht erhitzt werden, sondern allenfalls in heiße Speisen wie Suppen oder Soßen eingerührt werden. Am besten entfaltet sich ihr Geschmack, wenn die Blätter roh verwendet werden. Sehr lecker zusammen mit Laucharten wie Schnittknoblauch oder Schnittlauch in einer Salatsoße oder in Dipps.


Frage:

Auch als Balkonpflanzen, welche Erde, wie groß sollte der Kübel sein?

Antwort:
Als Balkonpflanze kann man den Kren ein paar Jahre halten. Da er ein intensives Wurzelsystem ausbildet, steht er jedoch besser im Garten. Die Wurzeln wachsen gerne aus dem Kübel heraus und suchen sich ihren Weg in Mauerritzen und Fugenspalten, wo sie fröhlich neue Pflanzen bilden. Ein Vorteil hat die Haltung im Kübel: man kann die Pflanzen gut ernten. Man topft ihn aus, zerpflückt die Wurzeln, behält einen Teil für sich und setzt den Rest in neue Erde, damit die Pflanze weiter wachsen kann. Ein 5-L Kübel ist ausreichend.


Frage:

Können die Pflanzenteile auch während der Blüte verwendet werden?

Antwort:
Nein, die Erntezeit ist während des Winters. Sobald im November alles Oberirdische abgestorben ist, kann man die Wurzeln ernten. Bis zum zeitigen Frühling, etwa bis März, dauert die Erntezeit.
Würde man die Wurzeln während der Blüte ernten, so würde die Pflanze während der Wachstumsphase erheblich gestört werden.


Frage:

Meerrettichbaum: was ist das denn?

Antwort:
Moringa wird auch Meerrettichbaum genannt, da seine Wurzeln nach Meerrettich riechen. Die Pflanze wächst in ariden Zonen Afrikas und Asiens. Die Wurzeln und Blätter sind essbar, wobei in den Blättern so viele Vitamine und Mineralen enthalten sind, das sie als Superfood gelten. In den Wurzeln sind es vor allem die Senfölglycoside, die für den meerrettichähnlichen Geschmack sorgen. Die Pflanze wächst sehr bizarr, hat sukkulente Stämme und Wurzeln, so das sie monatelange Trockenheit überstehen kann. Sie ist leider bei uns nicht winterhart und schwer in der Wohnung zu halten.


Frage:

Guten Morgen, die Pflanze ist gut gewachsen...Habe eine geerntet und die wurzeln war noch ganz klein. Habe die anderen in der Erde gelassen bis nächstes Jahr. Nach wie viel Jahren kann man den einen Meerrettich ernten? Überwintert er überhaupt?

Antwort:
Meerrettich Pflanzen können bereits im ersten Winter geerntet werden. Dann sind die Wurzeln noch recht klein, aber trotzdem schmackhaft. Richtig ist, das man immer ein paar Wurzeln im Boden belässt, damit er weiter wachsen kann. Die Pflanze ist winterhart, die Erntezeit ist von Oktober bis Februar. Die Pflanze wird mehrere Jahre alt, zumal sie sich durch Ausläufer gut vermehrt.


Sie haben auch eine Frage zur Pflanze? Dann schreiben Sie uns eine Mail.
Hier klicken

Steckbrief

Botanischer Name Armoracia rusticana
Familie Kreuzblütler (Brassicaceae)
Synonyme Kren, Beißwurzerl, Meerettig
Höhe bis 80 cm
Blüte weiß
Sonne halbschattig bis sonnig
Winterhärte ja
Bienenweide ja
Mehr im Blog:
Beste Erntezeit für Meerrettich
Meerrettich vermehren

Artikel bewerten

schreibt
Die Pflanzen gedeihen prima. Ich freue mich schon auf die erste Ernte.
schreibt
Schöne kräftige Pflanze, wächst im Container prima. Mal sehen wie die Ernte ausfällt, bin schon ganz gespannt.
schreibt
Pflanze ist sehr gut angewachsen, Inzwischen richtig groß. Ich freue mich auf den ersten eigenen Meerrettich! Nur ein paar Wochen muss ich noch auf die Ernte warten. Mal sehen wie viel es wird.
schreibt
Alle fünf Pflanzen sind kräftig und gut angewachsen, bin auf die Ernte im Herbst gespannt
schreibt
Leider eingegangen
schreibt
Hallo Gartenrot der Meerrettich wächst ganz toll und ist schön groß geworden jeder bewundert ihn.
schreibt
Kräftige Pflanzen, mittlererweile zu großen Stauden geworden. Versanddauer zwar lange, aber pünktlich wie angegeben. Pflanzen waren sehr gut verpakt. Nur zu empfehlen!
schreibt
Sehr kräftige Pflanze, gut angewachsen. Mal abwarten was die Wurzeln sagen. Sehr gerne wieder.
schreibt
Kräftige Pflanze; gut angewachsen
schreibt
Tolle Pflanzen, alles Super
schreibt
Kräftige Pflanzen
schreibt
kräftige Pflanze gut angegangen
schreibt
gut angewachsen, gerne wieder
schreibt
Gesunde Pflanzen habe iuch erhalten. Werde wieder bestellen. Danke
schreibt
Weiß nicht so recht ob sie angewachsen ist, die großen grünen Blätter sind welk geworden.
schreibt
Tolle Pflanzen, zu empfehlen.
schreibt
Super - Sehr schön gewachsen. Bin sehr zufrieden.
schreibt
Super Qualität geliefert. Sehr schon gewachsen. Werde nächstes Jahr wieder bei euch bestellen.
schreibt
Hat sich sehr gut entwickelt und viel grün ausgebildet, nun mal Wurzel abwarten. Hoffen, dass er sich in seinem Becken ausbreitet, aber nicht weiter.
schreibt
Meerrettichpflanzen sind riesig geworden trotz nicht so guter Bodenbeschaffenheit.
schreibt
1 A Pflanze, hat sich sehr gut eingelebt.
schreibt
Ich bin begeistert,mit welch guter Qualität, die Ware bei mir ankam. Ich habe nicht den besten Gartenboden, wegen vernachlässigter Bodengare. Aber der Boden ist Nährstoffreich und leicht lehmig. Gepflanzt wurde mit Kompost-Sandmischung Hornspäne. Ich hoffe trotzdem, das Beste für meinen Meerrettich.

Danke für den guten Service!!
Immer wieder gerne!!
schreibt
Jeder Zeit wieder!
schreibt
Meerrettich ist sehr gut ausgetrieben und schon ziemlich groß. Gerne wieder.

Lieferzeit 4 bis 6 Wochen
3,60 € *
Lieferzeit 4 bis 6 Wochen
3,40 € *