0 0

Japanische Petersilie (Saatgut)

 ca. 100 Samen
Artikelnummer: CR18s

Japanische Petersilie ist geschmacklich viel milder, als unsere Petersilie. Sie passt aber gerade dadurch sehr gut in unsere Küche. Kartoffeln oder Fisch bekommen so eine ganz neue Note.

Lieferbar

Mitsuba - Cryptotaenia japonica

Japanische Petersilie ist geschmacklich viel milder, als unsere Petersilie. Sie passt aber gerade dadurch sehr gut in unsere Küche. Kartoffeln oder Fisch bekommen so eine ganz neue Note. Das Würzkraut ist mit der bekannten Petersilie nicht direkt verwandt. Obwohl botanisch ganz anders, kann sie doch ähnlich verwendet werden. Frisch über alles Mögliche gestreut - einfach asiatisch lecker.

Traditionelles Würzkraut in der asiatischen Küche

Mitsuba (der japanische Name) wird traditionell zu Sushi und Tempura verwendet. Hierbei werden die Blätter und Stiele nur kurz erhitzt oder roh verwendet.

Die Japanische Petersilie wächst in China, Korea und Japan wild, wird aber auch kultiviert und im großen Stiel angebaut. Im Garten wächst sie gerne im nahrhaften Boden an einem halbschattig bis sonnigen Platz, sie ist sehr pflegeleicht und stellt kaum Ansprüche. Die Pflanze ist mehrjährig, bei uns aber nicht immer zuverlässig winterhart. In sehr kalten Wintern ist es ratsam die Pflanzen abzudecken.

Mitsuba gehört zu den Doldenblühern. Die weißen Blüten erscheinen im Juli und können ebenfalls für die Zubereitung von Speisen verwendet werden.

Aussaat und Anbau

Die Aussaat kann von März bis Juni erfolgen. Am besten drinnen in Vorkultur bei etwa 15°C aussäen. Die Keimdauer beträgt 3 Wochen. Nach den Maifrösten können die Pflanzen nach draußen gepflanzt werden.

Mitsuba ist auch als Pflanze erhältlich.

Eine Portion enthält etwa 100 Samen.

Steckbrief

Familie Doldenblütler (Apiaceae)
Höhe bis 60 cm
Blüte weiß
Synonyme Mitsuba
Sonne halbschattig bis sonnig
Winterhärte ja
schreibt am
Nach dem Aussäen bin ich jetzt sehr gespannt auf den Geschmack.