Kräuterlimonade selber machen

Zur Zeit kommt gefühlt wöchendlich eine neue Limonade auf den Markt. Die meisten sind mir viel zu süß, bunt und künstlich. Biolimos sind gut, aber teuer.  Also habe ich beschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Zuerst muss ein Sodastreamer her, den gab’s gerade im Angebot im Supermarkt. Stolz trage ich also das gut Stück nach hause. Flugs in den Garten gesprintet und ein paar Kräutlein gesammelt. Nach mehreren Experimenten ist der klare Sieger das Colakraut. Colakraut duftet nach dem gleichnahmigen  US-amerikanischen Erfrischungsgetränks, ist geschmacklich jedoch wesentlich interessanter. Irgendwie nach herber Zitrone auf Blumenwiese. Als zweite Komponente kamen ein paar Blüten der Orangentagetes dazu. Diese runden den Geschmack ab.

Hier nun das einfache Rezept für eine leckere Kräuterlimo:
Man nehme eine halbe Tasse Colakrautblätter
10 Blüten der Orangentagetes
3/4 l Wasser
einen viertel Teelöffel Honig

Einen halben Becher Colakraut und den Orangentagetesblüten mit kochendem Wasser auffüllen, stehen lassen, bis der Sud abgekühlt ist (Dauer etwa eine dreiviertel Stunde), dann die Blätter herausnehmen und den Sud in die Sodestreamerflasche gießen, einen viertel Teelöffel Honig dazu, mit Wasser auffüllen und Kohlensäure reinsprudeln lassen, fertig.

Gekühlt schmeckt es noch besser. Nachmachen empfohlen.

Anja Walessa

Veröffentlicht von

Mein Name ist Anja Walessa, Jahrgang ’65. Meine Leidenschaften sind Gärtnern, Kochen, Fotografieren und Science Fiction Filme. Außerdem mag ich kleine pelzige Vierbeiner, in erster Linie Katzen.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.