Kräuterspirale (Pflanzenpaket)

Artikelnummer: PP04

Eine Mischung aus Kräuterklassikern und Spezialitäten bilden das große Sortiment für die Kräuterspirale. Sie erhalten 15 ausdauernde Pflanzen.

lieferbar (Versand Frühjahr 2022)
Das wohl bekannteste Objekt aus der Permakultur ist die Kräuterspirale. Sie bietet auf kleinstem Raum vier unterschiedliche Standorte. Kräuter mit sehr verschiedenen Standortansprüchen können hier gemeinsam wachsen.
Eine Mischung aus Kräuterklassikern und Spezialitäten bilden dieses Paket.

Sie erhalten 15 ausdauernde Pflanzen. Die Kräuter bieten eine vielfältige Verwendung für die Küche und als Teekräuter sowie essbare Blüten.

Die Bepflanzung

Die Kräuterspirale ist in drei Zonen unterteilt, in denen Pflanzen unterschiedlichster Standortansprüche wachsen können.


Die feuchte Zone

Hier wachsen Zitronenmelisse, Schottischer Liebstöckel, Minze, Schnittknoblauch und Schnittlauch. Sie fühlen sich in feuchtem Boden in sonniger Lage wohl.
Melissentee ist erfrischend und wirkt beruhigend. Minze ist ebenfalls ein leckeres Teekraut, aber auch zum Würzen von Ayran und mediterranen Eintöpfen gut geeignet. Schnittknoblauch vereint die Vorzüge des Schnittlauchs mit denen des Knoblauchs. Er hat ein dezentes Aroma nach Knoblauch und ist wie Schnittlauch zu verwenden.

Schottischer Liebstöckel hat ein Aroma nach Petersilie und ist wie dieser zu verwenden. Er ist eine robuste und ausdauernde Pflanze, die zudem auch sehr aromatische Samen liefert, die Gratins und Schnitzel würzen.

Die normale Zone

Im halbschattigen Bereich, in mäßig feuchtem Boden, kommen Winterheckenzwiebel, Bergbohnenkraut, Oregano, Pimpinelle und Estragon zum Einsatz. Die Winterheckenzwiebel bietet das erste frische Grün im Frühling. Die dicken Schlotten schmecken lecker auf einem Brot oder im Dipp. Bergbohnenkraut schmeckt in deftiger Tomatensoßen oder zu Hülsenfrüchten, allen voran natürlich zu Bohnen. Oregano ist lecker zu Pilzen und gebackenen Kartoffeln. Es ist sehr wüchsig und man kann reichlich von ihm ernten.

Die Pimpinelle ist ein frisches Kraut mit einem lieblichen Aroma. Es passt gut zu Eierspeisen, Gurken und auch zu Honigmelone. Estragon würzt Spargelgerichte und peppt jeden Eintopf auf. Es passt gut zu Senfsoßen und ist wegen seines blumigen Aromas auch zu Currygerichten passend.

Die mediterrane Zone

Auf dem oberen Teil der Kräuterspirale schließlich gedeihen Currykraut, würziger Thymian und Zitronenthymian, Salbei und Lavendel. Currykraut hat einen sehr intensiven Duft nach der berühmten Würzmischung und bringt eine besondere Note an Kartoffelsalat. Würziger Küchenthymian bereichert Speisen durch sein unverwechselbares Aroma. Er kommt gut an Omelette, Grillfleisch oder auch aufs Honigbrot. Zitronenthymian passt sowohl zu würzigen Speisen wie an ein Linsengericht, aber auch gut in einen Käsekuchen. Auch als Tee ist dieser Thymian gut zu verwenden.

Salbei fühlt sich hier ebenfalls wohl. Er ist sowohl für einen heilenden Hustentee, als auch zum Würzen von Saltimbocca oder anderen mediterranen Köstlichkeiten zu verwenden. Lavendel bietet neben seinem schönen Aussehen auch sehr leckere Blüten, die in Lavendelkeksen gut zum Einsatz kommen.

Zusammenfassung aller Kräuter die im Paket enthalten sind:


Alle Pflanzen sind winterhart. Sie erhalten die Pflanzen in 9er Töpfen.


Bauanleitung

Die Größe der Kräuterspirale richtet sich nach dem Bedarf, bzw. Verbrauch an Kräutern. Sie sollte nicht weniger als 3m im Durchmesser haben. Proportional eine harmonische Höhe von einem Meter ist bei dieser Größe empfehlenswert. Der kleine Teich ist optional und muss nicht zwingend angelegt werden. Die Kräuterspirale sollte in der vollen Sonne liegen, damit sie ihre Funktion gut erfüllen kann.

Nehmen Sie eine Schnur und messen Sie den gewünschten Radius ab, dann an einen Stock binden und diesen in die Erde stecken. Einen zweiten Stock an das freie Ende der Schnur binden und auf den Boden einen Kreis zeichnen. Der Umfang der Spirale kann mit Stöckchen markiert werden.

Nachdem die Grundfläche festgelegt ist, wird der Boden von eventuellem Bewuchs wie Rasen oder ähnliches befreit. Der Untergrund der Kräuterspirale sollte locker, humos und Unkrautfrei sein. Nun kann mit dem Errichten der Steinmauer begonnen werden. Als Material kann nätürlicher Stein, wie etwa Feldsteine, aber auch Beton oder Backstein dienen. Am Besten, man legt die Grundfläche mit Steinen minderer Sorte wie Bauschutt oder ähnlichem aus. Zur Mitte hin kann ein kleiner Berg entstehen, der später mit Pflanzen der mediterranen Zone bepflanzt wird.

Nun die Spirale von unten nach oben aufbauen. Die untere, also die feuchte Zone wird mit Kompost und Lehm angereichert. In der normalen Zone wird Kompost mit Gartenerde eingebracht. Die mediterrane Zone sollte sandig und durchlässig sein. Zum Schluss beginnen Sie mit dem Ausheben des Teiches. Die Teichform kann rund oder organisch sein, das ist dem persönlichen Geschmack des Erbauers überlassen. Damit das Wasser auch in die untere Zone der Kräuterspirale dringen kann, baut man den Teich mit einem langgestreckten flachen Ufer zur Spirale hin. Man kann die Teichfolie hier ein ganzes Stück die Spirale hinaufziehen, um eine Sogwirkung zu erzielen. Am Rand kann man die Folie mit ein paar Steinen kaschieren.

Pflege

In der Permakultur kommt Pflege nur in begrenztem Maße vor, denn es soll ja möglichst natürliches Potenzial genutzt und mit der Natur gearbeitet werden. Einige Maßnahmen sind aber trotzdem nötig, um viel Freude an der Kräuterspirale zu haben.

Jäten

Gerade in der Phase, in denen die angepflanzten Kräuter in der Spirale noch klein sind, kommt es zu unerwünschtem Beiwuchs, der sich rasch ansiedelt und ausbreitet. Diesen sollte man regelmäßig entfernen, da er sonst alles überwuchert und man wenig Freude an den Überlebenden hat. Sind die Kräuter älter, beschatten sie den Boden und lassen wenig Platz für Wildkräuter. Der Aufwand des Jätens wird dann deutlich geringer.

Rückschnitt

Natürliche Aussaaten, wie sie beispielsweise bei Schnittlauch, Liebstöckel oder Fenchel vorkommen, können in den Kreislauf aufgenommen werden. Hat man aber nur ein kleines Kräuterspirälchen gebaut, sollte man diese Pflanzen besser vor dem Samenfall zurückschneiden. Besonders Oregano kann recht lästig werden, da er sehr feine Samen hat, die vom Wind weit getragen werden. Mediterrane Kräuter wie Lavendel und Thymian wachsen kompakter, wenn man sie im Frühling um ein Drittel der Pflanzenhöhe zurückschneidet. Sie treiben auch nach der Blüte besser aus, wenn diese nach Verblühen entfernt wird. Krautige Pflanzen wie Melisse und Agastache frieren im Winter zurück und ziehen ein. Die vertrockneten Stängel kann man über die kalte Jahreszeit stehen lassen, denn sie bieten Unterschlupf für zahlreiche Nützlinge wie den Marienkäfer. Im Frühling treiben die Pflanzen leichter aus, wenn er dann entfernt wird.

Wässern

Bei der Neuanlage einer Kräuterspirale sollte wie bei jeder anderen Pflanzung auch, durchdringend gewässert werden. Auch in den nächsten 2 Wochen sollte man öfters mal kontrollieren, ob genügend Feuchtigkeit im Boden vorhanden ist. Sind die Kräuter eingewurzelt, genügt ihnen für gewöhnlich der Regen als natürliche Bewässerung. In sehr heißen Sommern mit lang anhaltender Trockenheit von 6 Wochen und mehr, darf man auch hier eine Ausnahme machen und den Kräutlis einen Schluck Wasser gönnen.

Düngung

Mit der Düngung ist es ähnlich wie mit dem Wässern. Nach den Regeln der Permakultur sollen die verbrauchten Ressourcen natürlicherweise ersetzt werden. Nach meiner Erfahrung funktioniert das nur bedingt. Ich setze mich also über diese Regeln hinweg, denn dazu sind sie ja da, und dünge alle 3-4 Jahre. Die Kräuter bekommen dann im Frühjahr gut gelagerten Kompost, denn der Boden in der Spirale sackt deutlich zusammen. Etwas Hornspäne oder organischen Volldünger sind ebenfalls hilfreich.

Artikel bewerten

schreibt
Tolle Mischung. Kann ich nur weiter empfehlen.
Alle Pflanzen top. Tolle Verpackung.!!! Danke
schreibt
Das Warten hat sich gelohnt - schöne kräftige Pflanzen, die trotz weitem Weg gut auf der Schwäbischen Ostalb angekommen sind. Danke für die tolle Verpackung !!
schreibt
Pflanzen sind sehr schön und wachsen auch wenn die Schnecken keinen Hunger haben.
Gartenrot ist weit zu empfehlen, da ein super Verkäufer????
schreibt
Alles Gut, kann nur weiter empfehlen

lieferbar (Versand Frühjahr 2022)
8,60 € *
lieferbar (Versand Frühjahr 2022)
4,00 € *