Türkische Minze 'Susa' (Pflanze)

Pflanze im 9 cm Topf
Artikelnummer: ME09

Die erfrischende Susa-Minze kommt aus der Türkei und ist hervorragend als Teeminze geeignet. Sie passt aber auch ins Ayran und ganz allgemein zu mediterranen Gerichten.

Lieferzeit 4 bis 6 Wochen

Mentha spicata var. crispa

Die erfrischende Susa-Minze kommt aus der Türkei und ist hervorragend für Tee geeignet. Sie passt aber auch ins Ayran und ganz allgemein zu mediterranen Gerichten. Am besten kommt der Geschmack zur Geltung, wenn man die Minze nicht mitkocht, sondern frisch über das fertige Gericht streut.

Verwendung in der Küche

In erster Linie ist sie eine Teeminze. Frisch geschnittene Zweige können direkt in die Kanne gegeben und mit heißem Wasser übergossen werden. Für einen Liter Wasser reichen 4 Zweige von 10 cm Länge. 10-15 Minuten ziehen lassen. Dieser Tee schmeckt auch gekühlt ganz famos.

Steckbrief

Botanischer Name Mentha spicata var. crispa
Familie Lippenblütler (Lamiaceae)
Höhe 40 cm
Winterhärte ja
Bienenweide ja

Ayran mit Susa-Minze

Rezept: Ayran mit Türkischer Minze Susa

Ayran schmeckt am besten gut gekühlt. An heißen Tagen ist es besonders lecker, denn es ist einmalig erfrischend. Das Originalrezept besteht nur aus Joghurt, Wasser und Salz. Hier eine leckere Variante mit Minze.
für 4 Personen
2/3 l Joghurt (nimmt man hier türkischen Joghurt, so sollte man daruf achten, ob dieser bereits gesalzen ist, dementsprechend weniger Salz nehmen)
1/3 l Mineralwasser
eine Prise Salz
ein Zweig Minze

In ein hohes Gefäß den Joghurt geben, die Minzeblätter von den Stielen zupfen und zusammen mit dem Salz zum Joghurt geben, mit dem Pürierstab eine Minute mixen. Mit Mineralwasser aufgießen, in Gläser füllen und sofort servieren. Ayran schmeckt am besten gut gekühlt. Stellt man größere Mengen in einer Karaffe her, so kann man ein paar Eiswürfel zugeben.


Weinblätter mit türkischer Minze
Eine weitere Köstlichkeit, die nur wenig Zutaten braucht und schnell und einfach zuzubereiten ist, sind Gefüllte Weinblätter mit Reis. Traditionell werden sie kalt gegessen, sie schmecken aber auch lauwarm ganz vorzüglich.

Gefüllte Weinblätter mit Reis und Türkische Minze

für 14 Röllchen, das reicht als Vorspeise für 2-3 Personen
14 Weinblätter (junge Blätter eignen sich am besten, sie sollten einen Durchmesser von 15-20 cm haben)
100 g Basmati-Reis
¼ Liter Wasser
eine Zwiebel
10 Blätter Türkische Minze
Saft einer viertel Zitrone (etwa 2 Esslöffel)
Schale einer viertel Zitrone
1 Esslöffel gutes Olivenöl
Öl zum Braten
Salz
Pfeffer

für den Sud:
2 Esslöffel Olivenöl
Saft einer viertel Zitrone
etwa eine Tasse Wasser
Salz

Zuerst werden die Weinblätter blanchiert, damit sie geschmeidig werden und sich gut einrollen lassen.
In einer Pfanne Wasser zum Kochen bringen, im Spülbecken oder großen Schüssel kaltes Wasser einfüllen, einen Teller bereit stellen.

Die Weinblätter einzeln für ein paar Sekunden in das kochende Wasser geben, dann ins kalte Wasser legen und auf dem Teller stapeln.

Die Zwiebel häuten und in feine Würfel schneiden. In einem Topf etwas Öl geben, erhitzen und die Zwiebel anbraten, den Reis dazugeben und mir einem viertel Liter Wasser auffüllen, etwas salzen.
Etwa 10-12 Minuten köcheln, bis das Wasser aufgesogen ist. Nun kräftig salzen und pfeffern, den Saft und die Schale einer viertel Zitrone zugeben, sowie einen guten Schuss Olivenöl.
Die Minzeblätter sehr fein schneiden und ebenfalls zum Reis geben, alles gut mischen.

Die Weinblätter auf einem Brett ausbreiten. Pro Blatt etwa einen Esslöffel Reis in die Mitte geben, die Seiten einschlagen und aufrollen.
Die kleinen Päckchen nun in einen Topf dicht nebeneinander legen. Mit zwei Esslöffel Olivenöl und dem Saft einer viertel Zitrone begießen, salzen und mit Wasser auffüllen, so dass die Päckchen gerade bedeckt sind. Mit einem Teller beschweren und 30 Minuten bei kleiner Hitze kochen.
Da die Weinblätter auch gut kalt schmecken, sind sie das ideale Mitbringsel zur Party.
Auf einem Teller anrichten und mit Joghurt servieren.

Türkische Minze im Garten 'Susa' erreicht eine Höhe von 50 cm und ist auch mit sandigen Böden zufrieden. Sie ist gut winterhart und leicht zu kultivieren. Wie ihre Verwandten breiten sich auch diese Minze gerne aus. Man sollte ihr also genügend Platz geben. Sie vermehrt sich ausschließlich über die unterirdischen Ausläufer. Sie bildet keine Samen.
Die Pflanzen ziehen im November ein.'Susa' ist auch bei uns winterhart. In sehr kalten Winter ohne Schnee ist es jedoch ratsam, den Boden mit Reisig und Laub zu schützen.

Kundenfragen

Frage:

Ich möchte die Minze trocknen, müssen dazu die Blüten abgeschnitten werden?

Antwort:
Nein, das ist nicht nötig. Sie können auch die Blüten trocknen und verwenden. Sie enthalten ebenfalls leckere ätherische Öle die im Tee gut zur Geltung kommen. Außerdem sieht es hübsch aus, wenn ein paar Blüten im Tee schwimmen.


Sie haben auch eine Frage? Dann schreiben Sie uns eine Mail.
Hier klicken




Artikel bewerten

schreibt
Sie wächst und gedeiht in meinem Hochbeet sehr gut und schmeckt auch sehr lecker.
schreibt
Die Minzen wachsen und gedeihen sehr gut an und haben einen Super Geschmack!
Habe zu der ersten Bestellung nachträglich zum Nulltarif die Ersatzlieferung bekommen, weil die Post die erste Lieferung verspätet geliefert angeliefert hat. Ein Super Service, Danke nochmals dafür!!!
Produkt und Service kann man nur weiterempfehlen!
schreibt
Super diese Minze
schreibt
Die Minze wächst und gedeiht im großen Topf im Garten, vielen Dank!
schreibt
Total begeistert, wächst toll und schmeckt hervorragend
schreibt
Die Türkische Minze wächst gut und ist mein Favorit vom Duft und der Geschmack ist köstlich, keine weiteren Zutaten sind nötig.
schreibt
Hab die Minz eingepflanzt und sie ist wunderbar angewachsen.
schreibt
..................